Unser Angebot von A-Z

Auf Wunsch kommen wir zur Behandlung
gerne zu Ihnen nach Hause!


Stangerbad – Hydroelektrisches Vollbad

Das Stangerbad ist ein Bad in einer Badewanne, in der Strom durch das Wasser fließt.

Geschichte:

Das Stangerbad wurde im 19.Jahrhundert von dem Gerbermeister Josef Stanger
aus Ulm erfunden. Im Lauf der Jahre wurde das Verfahren immer weiter verbessert.

Wirkungsweise:

stangerbadIn der mit warmem Wasser (500 – 600 Liter) gefüllten Wanne befinden sich an mehreren Stellen Kohle- oder Metallplatten, an die Gleichstrom angelegt wird. Meistens werden 6 Elektroden genutzt. Die Stromrichtung kann geändert werden, indem die Spannung an den Platten umgepolt wird. Aufgrund der Anordnung der Elektroden, kann eine Ganzdurchströmung des Körpers, aber auch Teildurchströmung jedes einzelnen Körperteils mit galvanischen Strömen erreicht werden. Da die Stromstärke nur durchschnittlich 3 – 5 mA beträgt, ist das „Strombaden“ völlig ungefährlich.
Wenn Gleichstrom durch den Körper fließt wird die Durchblutung in Haut und Muskelgewebe gesteigert. Die Durchblutung der Haut wird weiter durch das warme Bad gesteigert. Die Signalübermittlung der Nerven wird geändert und damit Schmerzen reduziert. Der Stoffwechsel wird beschleunigt und die Stoffwechselprodukte werden schneller ausgeschieden.
Die Wassertemperatur beträgt zwischen 32 und 38 Grad Celsius, bei einer Badedauer von
20 Minuten. Nachruhe ist dringend erforderlich.

Anwendung bei:

Verspannungen, Ischiasbeschwerden, Rheuma, Fibromyalgie, Neuralgien,
Morbus Bechterew, arterielle Durchblutungsstörungen, degenerative Veränderungen der Gelenke, Wechseljahrbeschwerden etc.

Kein Stangerbad bei:

Herzerkrankungen, Herzschrittmacher oder anderen Metallteilen im Körper, Fieber, Lungenerkrankungen, entzündlichen Hauterkrankungen, Entzündungen und eitrigen Prozessen, Thrombose und Thrombophlebitis, maligne Tumore etc.

Achtung! Aufgrund des sich verändernden Hautwiderstandes, lässt das Strom-
empfinden (angenehmes „Kribbelgefühl“) nach bzw. ist nicht mehr spürbar.
Die Stromintensität bleibt jedoch konstant.

Nicht mit dem Körper oder Körperteilen die Elektroden direkt berühren! Abstand halten!

 

pdf PDF-Version

 

LinkedId