Unser Angebot von A-Z

Auf Wunsch kommen wir zur Behandlung
gerne zu Ihnen nach Hause!


Dynamisches Beckenbodentraining nach der Franklin- Methode

Bewegung beginnt im Kopf! Durch gezielten Einsatz von Vorstellungsbildern ist jede Bewegung von Grund auf beeinflussbar.  

Imagination setzt also an der Quelle der Bewegung an. Das Wissen darüber, was zum Beispiel beim Bücken mit den Muskeln des Beckenbodens passiert, hilft, den Beckenboden in seiner Funktion zu begreifen. So kann jeder den Muskel im Alltag richtig einsetzen. Ein dynamisches Training hat sich als sinnvoll erwiesen, da diese Dynamik genau der Alltagsfunktion des Beckenbodens entspricht. Beim Gehen, stehen, Hüpfen oder Sitzen ist es wichtig, dass alle Muskelanteile des Beckenbodens kraftvoll und dynamisch zugleich zusammenarbeiten. Begreife ich den Beckenboden in seiner momentanen Funktion wird meine durchgeführte Bewegung ökonomischer und ich gewinne mit Leichtigkeit an Kraft und Beweglichkeit.

Die Franklin- Methode ist eine Weiterentwicklung der Ideokinese. Bei der Ideokinese geht es darum, mit Hilfe von Vorstellungsbildern eine „ Idee von einer Bewegung oder Haltung“ zu bekommen. Ziel ist es, über eine geschultere Körperwahrnehmung Kraft, Beweglichkeit und Koordination langfristig zu verbessern. Die Franklin- Methode wurde von Eric Franklin begründet. An der ETH in Zürich zum Diplomsportlehrer ausgebildet, beschäftigte er sich intensiv mit Ballett und Tanz. Seit 1989 arbeitet er in seinen Lehrveranstaltungen mit der Kraft der Vorstellungsbilder. Mittlerweile hat er zahlreiche Bücher zum Thema Imagination veröffentlicht.

LinkedId